Paula Lansley (GB/CH)*

Nach ihren klassischen und zeitgenössischen Tanzausbildung am Grandison College und an der London Contemporary Dance School wurde sie am London Contemporary Dance Theatre als Solistin engagiert. Dort arbeitete sie mit zahlreichen Choreografen und Künstlern, wie Martha Graham, Robert Cohan, Merce Cunningham, Ana Sokolov, Paul Taylor, William Lautren, u.v.m.. Ihre weitere Ausbildungen zeichnen sie sowohl in pädagogischen, choreografischen, wie dramaturgischen Fächern aus.
Mitte der Achtziger Jahre entwickelte sie gemeinsam mit Gordon Coster an der Zürich-Tanz-Theater-Schule  (ZTTS) ein Programm für eine professionelle Tanzausbildung und übernahm die Leitung des Zürich Tanztheater.
Nach erfolgreichen Jahren wurde ihr die Leitung der modernen Tanzabteilung der neu gegründeten Schweizerischen Ballettberufsschule (SBBS) in Zürich unter Ann Wolliams übertragen und gleichzeitig gründete sie ihr eigenes Ensemble Contemporary Dance Zurich (CDZ). Lansley tourte mit ihrem Ensemble durch ganz Europa und repräsentierte mehrfach die Schweizer Tanzszene auf internationalem Terrain.
Von 1995-98 zog Lansley nach Deutschland und wurde Ballettdirektorin am Stadttheater Hildesheim. Bis dahin hat sie eine immense Zahl an verschiedenen und variantenreichen Choreografien von kürzeren bis hin zu abendfüllenden Werken erarbeitet. 
Seit 1999 arbeitet sie als freischaffende Künstlerin und Pädagogin und kollaboriert auch vermehrt mit Schauspiel und Oper.
Auf Einladung der Zürcher Hochschule für Musik und Theater (HMT) entwickelte sie ab 2004 eine MAS-Studien-Programm für Pädagogen im Bereich Zeitgenössischer Tanz, welches sie auch zwischen 2004-06 leitete.
Seit 2013 gehört sie dem KERN-Team der neu gegründeten HF Bühnentanz in Zürich an und ist mitverantwortlich für die Bereiche Zeitgenössischer Tanz, Choreografie und Pädadgogik.